Entdeckungen in Leipzig

Heute ist Sonntag, wir wollen den Gottesdienst einer Gemeinde in Leipzig besuchen. Was sich anbietet ist das Ring Café. Es gibt einen Taufgottesdienst und wir freuen uns über den Lobpreis und die Predigt. Der große alte Caféhaus- Raum inspiriert mich sehr und ich stell mir vor, wie das wäre, wenn die Gemeinde ihre offenen Veranstaltungen im Caféhausstil getalten würde, anstatt die übliche Gottesdienstschiene zu fahren. Im Anschluss haben wir noch zwei gute Gepräche – wir hoffen bald mal wieder zu kommen.

Mittags gehen wir zu Fuß zu dem naheglegenen neuen, monumentalten Rathaus, 1906 fertiggestellt, und in die Richtung der großen Stadtbibliothek.

Zurück im Stadtkern wollen wir uns jetzt auch das alte Rathaus ansehen (15/16. Jhdt.), wo zum Beispiel J.S. Bach seinen Anstellungsvertrag für seine Arbeit als Kantor in der Nikolaikirche unterschrieben. Auch viele andere berühmte Personen aus dem Bereich der klassischen Musik, des Handwerks, Handels und Buchdrucks, die in der Stadt lebten und arbeiten, gingen im Rathaus ein und aus. Seit der Fertigstellung des neuen Rathauses 1906 ist es Museum. – Am Abend besuchen wir noch meine Cousine, die in der Märchenwiese (Dornröschenweg) in Leipzig wohnt – auch ein interessantes Viertel.

 

 

~ von risced - 17/10/2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: