Leipzig und Groitzsch

Im Auftrag meiner Schwiegermutter auf der Suche nach dem Haus, in dem die Schwester von Roses Großmutter vor dem Krieg wohnte – uff. Überraschung – es ist das Musikerviertel in Leipzig und wir entdecken sehr interressante Gebäude: Das Bundesverwaltungsgericht, einen weiteren Teil der Uni,  die größte Unibibliothek und die berühmte Musik- und Theaterhochschule – das gesuchte Haus, Beethovenstraße 3 gibt es leider nicht mehr.

Um 14 Uhr habe ich eine Verabredung mit meinem Cousin in Groitzsch. Es ist 30 km südlich von Leipzig in ländlicher Umgebung, seine Tochter und seine Schwester wohnen in Leipzig, letzteres wußte ich nicht. Wir haben eine gute Zeit bei Kaffee und Kuchen und tauschen alte Erinnerungen und Familienbilder aus. Zurück in Leipzig um 19 Uhr treffen wir noch Karl. Er ist ein erfolgeicher Immobilienmanager und ehemaliger  ausgebildeter  Pastor. Im Restaurant „Nikolaischule“ unterhalten wir uns über die Gemeinde im Haus in Verbindung mit Familie und Unternehmen, und über die kommende Bewegung in Deutschland und Europa.

 

 

~ von risced - 16/10/2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: