Leipzig und der Kreis Wurzen

In Leipzig gibts ja viel zu sehen, und das schöne ist, dass alles so kompackt in einem kleineren Gebiet zu besichtigen ist. Neben manch Bekanntem entdecken wir auch viel Neues. Die Universitätskirche wird auf Hochglanz renoviert, macht sich sehr gut. Die Nikolaikirche mit dem Jugendcaféanbau der schon 1989 von den Montagsgebetler benutzt wurde. Das Romanushaus wo Schiller und auch Luther waren, die Fassade des alten Rathauses aus dem Mittelalter.

Wir waren am Nachmittag verabredet, mit einem „Gemeindeleter“,der ca 39 km von Leipzig im Kreis Wurzen wohnt. Er hatte mich vor längerer Zeit wegen Beratung und Begleitung bei der Umstrukturierung einer klassischen Gemeinde in ein Netzwerk von Hausgemeinden angefragt und dann hat er sich nicht mehr gemeldet. Zuhause hatte ich den Impuls ihn anzurufen und, Preis sei dem Herrn, er war „vorbereitet“ und lud uns ein. Eine sehr gute und ergebnisreiche Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen. Wir blicken mit Erwartung in die Zukunft, was Gott weiteres für uns hier vorbereitet hat. In der Dämmerung fahren wir wieder nach Leipzig.

Es ist schon dunkel, als wir in Leipzig nocheinmal die Innenstadt erkunden – dabei entdecken wir viel Interessantes. In der Nähe vom MDR- Gebäude gibt es die Moritzbastei, in der es einige Lokale und Orte gibt, wo sich n der Regel Einheimische und Studenten in den Räumen einer mittelalterlichen Burgruine treffen. Auch der Bahnhof ist (bei Nacht) sehenswert.

~ von risced - 15/10/2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: