Chisinau – Bukarest

Letzter Tag in Chisinau, wir gehen noch ein paar Kleinigkeiten einkaufen und treffen bei McDonalds einen gebrochen Deutsch sprechenden 60-jährigen Mann. Er kommt aus Ribnica, einer Stadt in Transnistrien, in der Nähe des Wasserfalls, wo wir waren, nur auf der anderen Seite des Flusses. Wit unterhalten uns angeregt und verkünden ihm das Evangelium. Er lädt uns ein, ihn im nächsten Jahr besuchen zu kommen, wir können bei ihm auch übernacht bleiben. Danach fahren wir zum Bahnhof und verpassen fast den Zuge, weil es mit dem Ticketkaufen etwas kompllizierter war und der Zug eine viertel Stunde früher abfährt.

Um 16.45 fahren wir ab, ein Nachtzug mit Betten, wir können ein wenig schlafen und kommen um 6 Uhr morgens am nächsten Tag in Bukarest an. Bei McDonalds machen wir uns frisch, essen und trinken und fahren mit einem Taxi (wieder zu fünft im Auto) zum Flughafen.

Jetzt checken wir gleich ein und dann gehts zurüch nach Deutschland.

 

~ von risced - 14/06/2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: