Bei Emil in Chisinau

Da sich unser Fahrer Marius am Vortag den Fuß umgeknickt hatte, starke Schmerzen hatte und nicht auftreten konnte, mussten wir umdisponieren und in Chisinau bleiben. Kein Problem, Emil, unser Übersetzer lud uns zu sich ein. Wir machen uns auf den Weg,mit Bus und zu Fuss.

Emil hat ein kleines Haus und einen großen Garten. Wir beschließen, ihm bei der Gartenarbeit zu helfen, da gerade jetzt, wo er sich für uns Zeit nimmt, alles wie verrückt wächst.

mil möchte bald mit einer Hausgemeinde bei sich beginnen, deshab muss es schön sein für die Hausgenossen (er hat auch was davon). Wir planen den Beginn und die einzelnen Schritte für die Hausgemeinde.

 

 

 

 

~ von risced - 09/06/2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: