An der Elbe

Heute, 20.3. ist kalendarischer Frühlingsanfang, auch in Kovahl und Umgebung, obwohl man Temperaturmäßig noch nicht viel merkt – aber die Sonne scheint sehr schön und bringt Frühlingsgefühle. Wir machen einen kleinen Ausflug bis zur Andacht, die um 6 Uhr im großen Raum unter unseren Zimmern ist und von den Mitarbeitern der Einrichtung gestaltet wird.

Ein Spaziergang am Elbufer und ein Besuch in Hitzacker, wo das Elbhochwasser oft zugeschlagen hat ist noch drin. Nach der Andacht und dem Abendbrot treffen wir uns noch und haben gute Gespräche (siehe erster Beitrag).

Am Sonntag vor dem Frühstück holen wir Elia aus einem Dorf nördlich von Lüneburg ab, er ist dort als Saisonarbeiter aus Rumänien beschäftigt. Wir haben ihn im letzten August in Rumänien kennengelernt und er hat uns einen ganzen Tag lang seine schöne Heimat bei den Moldauklöstern in Nordrumänien gezeigt. Hier zeigen wir ihm das Gelände von Salem –  hier fotografiert ereinen Heimbewohner.

Nach dem Frühstück ist unser Gruppengespräch natürlich auf Elia ausgerichtet, da er gerade am Anfang bzw. vor einem Weg mit Jesus steht. Wir sprechen über Joh. 3,16 und beten danach für ihn und noch für andere Anliegen. Der Seniorleiter der Einrichtung ist auch anwesend – er wollte mit uns beten. Dann, nach dem Mittagessen fahren wir alleine mit Elia nach Lüneburg, besichtigen noch das schöne Städchen und bringen Elia nach Hause und fahren selbst auch nach Hause.

 

 

~ von risced - 21/03/2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: