Rumänientour 2015, 7

Abschied in Vatra Dorna, fahrt nach Farcasa. – Nach dem Frühstück kommt Marcel, der junge Diakon der Gemeinde mit seiner Frau, um sich nach unserem Wohlergehen zu erkunden und sich von uns zu verabschieden. Bei der Gelegenheit bitten wir ihn noch, uns den hinteren Teil des Gästehauses zu zeigen. Dort befindet sich ein großer Seminarraum und zwei kleine Gruppenräume. Vor 15 bis 20 Jahren war hier eine Bibelschule untergebracht, in der 2-3 Jahrgänge von Pastoren ausgebildet wurden, von denen noch heute viele im Gemeindedienst in Rumänien und Moldawien sind – sehr interessant. Das Gästehaus selbst hat insgesamt 46 Betten, die damals von Studenten belegt waren.

DSC_0037P1010400

Zuletzt verabschieden wir uns auch noch von der Gruppe der amerikanischen Rumänen, die hier Urlaub gemacht haben und machen alle zusammen ein Gruppenfoto.

DSC01493Während der zweistündigen Busfahrt nach Farcasa setzt sich ein junger Rumäne neben uns und beginnt ein Gespräch. Es stellt sich heraus, dass er 17 Jahre in einem orthodoxen Kloster war, dann ein freies Leben führte und jetzt reumütig auf dem Weg zurück ist, um bei seinem geistlichen Mentor im Kloster Busse zu tun. Der Heilige Geist führt uns so im Gespräch, dass wir ihm helfen können, den Unterschied zwischen religiösem Christsein und konktreter Nachfolge zu verstehen. Er bedankt sich bei uns und meint, dass das Gespräch für ihn sehr wichtig war.

~ von risced - 17/08/2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: