Rumänientour 2015, 6

Heute, am 16.8., Sonntag gibt es zwei Gottesdienste, in denen ich predigen werde. Ich mache den zweiten und dritten Teil meiner Botschaft über die Endzeit. Im ersten Teil am Freitag habe ich darauf hingwiesen, dass wir vorbereitet sein müssen. D.h. unsere Lampen müssen in dieser Dunkelheit hell brennen und dafür brauchen wir genug Öl. Drei Dinge sind notwendig: 1) Die Zeichen der Zeit richtig deuten können 2) Die Geister unterscheiden 3) Tief im Wort Gottes gewurzelt sein.

DSC_0188In der zweiten Predigt ging es um die zwei gegensätzlichen Systeme, das dieser Welt und andererseits das Reich Gottes. Gott ruft in dieser Zeit uns, herauszugehen, aus dem System dieser Welt. Es ist das babylonische System und alles, was darauf aufbaut, symbolsiert in der Statue des Nebukadnezar.

DSC_0189In der Abendbotschaft bin ich dann auf die Werte und Ausprägung der vier Königreiche eingegangen – Babylon (Religiosität), Medo-Persien (Materialismus), Griechenland (Humanismus),  Römisches Reich (Pluralismus).
Es waren aufmerksame Zuhörer und ich hatte die Bestätigung, dass es die richtige Botschaft zur richtigen Zeit war. Viele von ihnen luden mich ein, auf jeden Fall wieder zu kommen. Alles zusammen war es wrklich eine herausragende Zeit hier in Vatra Dorna und in der Bukowina. Danke Jesus, dass Du alles so gut für uns vorbereitet hast.

~ von risced - 17/08/2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: