FB Ekklesia Oikos Come Together in Dresden u. mehr

Am Samstag, 22.6. war es dann so weit, mit unserem Treffen für einfache Gemeinde in den Räumen einer freikirchlichen Gemeinde in Dresden in einem Hinterhofgebäude.

DSC08436

Es kamen Leute aus Dresden, Radebeul, Sohland und wir – es war eine schöne Gruppe. Die meisten hatten auch etwas zum Mittagessen und zum Trinken mitgebracht. Das Treffen war über die Gruppe Ekklesia Oikos in Facebook enststanden. Nach einer ausführlichen Vorstellungsrunde unterhielten wir uns am Nachmittag im Wesentlichen um 2 Fragen: 1) „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Einfache Gemeinde und Institutionelle Gemeinde“ und 2) „Wie kann ich den Willen Gottes erkennen, auch bezüglich meiner Berufung und der Gemeindezugehörigkeit“ (unten, Seitenansicht des Hostels)

DSC08450

Am Abend um 8 trafen wir dann noch einen jungen Mann aus Dresden von der Gruppe Expience, der bei unserem Treffen nicht dabei sein konnte. Es ging hier um Vernetzung und um den Blick für ganz Deutschland.

Sonntag, 23.6. Ein voller Tag, vier Etappen mit Besuchen. Erstmal verschlafen, weil es doch anstrengend war und der Abend so lange wurde, dann auf zu unserem ersten Besuch. Wir verlassen Dresden und das schöne Hostel nach drei Tagen und fahren etwa 60 km nördlich nach Lauchhammer, wo Sven und Debbie Tasche von Ichtys- Radio wohnen.

DSC08460

Hier erklärt uns Sven, wie das mit den Radiosendungen funktioniert, wir verstehen das meiste nicht so ganz. Wir freuen uns sie hier mal zu besuchen und mit ihnen zu Plaudern. Sie machen eine gute Arbeit – nach 2,5 Stunden beten wir noch zusammen und fahren weiter zu unserem nächsten Ziel, etwa 90 km nörlich, nach Golssen in Brandenburg.

DSC08474

In der Alten Bäckerei am Markt treffen wir Mirko Schutty, einen Großcousin von mir, den ich in facebook kennengelernt habe. Hier nur bekannt als „der Schutty“, der Karpfenangler. Auf seiner Internetseite http://www.mah-baits.de/shop_content.php?coID=124 kann man seine riesigen Beutestücke sehen.

Mirco Schutty Steckbrief HP

Nach dem gemeinsamen Kaffetrinken geht es weiter nach Rangsdorf, wo wir unsere alten Bekannten Christian und Susanne Koch und ihre „Simple Church Rangsdorf“ treffen.

DSC08483

Wir essen gemeinsam, unterhalten uns über die neusten Dinge, was einfache Gemeinde betrifft und Rilona fragt sie aus, um mehr über ihr „exotisches Gemeindeleben“ zu erfahren. Nach 3 Stunden beten wir und fahren weiter. Das Weizenfeld vor dem Haus des Kochministry ist bald reif zur Ernte. Ich sehe das als ein prophetisches Bild.

Wir fahren 160 km weiter nach Haldensleben, wo wir gegen 22.30 bei Hilde ankommen, wo wir übernachten werden.

~ von risced - 24/06/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: