Forum Einfache Gemeinde in Fulda, 16.-18.10.09

Wieder eine andere Zusammensetzung von Besuchern beim diesjährigen Forum. Jetzt waren mehr als die Hälfte der Teilnehmer zum ersten Mal beim Forum. Also war eine Vorstellungsrunde am Freitag Abend notwendig. Sehr interessant, die bunte Mischung, aus welchem Hintergrund die Leute kamen. Das was uns verband, ist die selbe Vision der einfachen Gemeinde. Wie sie im Einzelfall dann bei den einzelnen Leuten gelebt wird, ist allerdings unterschiedlich, das konnte man aus den Berichten hören. In den Werten waren sich jedoch alle einig, deshalb kamen sie auch.

Jüngerschaft war einer der Werte, der immer wieder in den Gesprächen zu hören war. Und dann natürlich unser Thema „einfache Gemeinde und Evangelisation“, das erfordert nämlich eine apostolische Leidenschaft. Am Samstag stellte Alex heraus, dass die einfache Gemeinde selbst Mission und Evangleisation ist und dass die Gründung einfacher Gemeinden die effektivste Art zu Evangelisieren ist. Bedacht sollte dabei aber, dass die Bibel sagt, dass die Gemeinde zum Dienst zugerüstet werden muss, auch zu dem Dienst der Evangelisation. Als Evangleist von EE sei es sein Auftrag, das für die Einfache Gemeinde jetzt zu tun. Früher hatte er nur den Blick auf Evangelistion – seit 3 Jahren hat Gott die notwendige Verbindung zur einfachen Gemeinde hergestellt. Die normalen Gemeinden sind überfodert, sie sind zu viel mit ihren Programmen beschäftigt und es fehle ihnen die Perspektive der Gemeindegründung, durch „normale Gemeindeglieder“. So war es nämlich damals auch, in Jersusalem, nach dem Pfingsterlebnis und der ersten Zerstreuung, einfache Gläubige evangelisierten überall und es entstanden viele neue Gemeinden. EE ist ein gutes Tool, das den Einzelnen in der einfachen Gemeinde zum Dienst des Evangelisieren zurüsten kann. Um das zu verdeutlichen zeigte Alex in einem Rollenspiel, wie das aussehen kann – eine sehr gute Anregung, allerdings muss es trainiert werden.

Die Gemeinschaft und die Treffen, die wir hatten waren so richtig im Sinne einfacher Gemeinden – viele beteiligten sich mit Beiträgen, und es gab viel Zeit für Gemeinschaft. Georg und Agnes Bayer aus Ungarn stellten ihren missionarischen Dienst unter Zigeunern (mit Gemeindegründung) vor und auch ihre Bestrebungen in ihrem eigenen Haus einfache Gemeidne zu leben. Wir wurden alle eingeladen sie zu besuchen, mitzuhelfen.
Bei gemütlicher Runde im „großen „Wohnzimmer“ plauderten wir am Samstag Abend noch über unsere Erfahrungen mit einfacher Gemeinde.
Am Sonntag, bis zum Mittagessen gab es noch eine offene Versammlung, bei der der Heilige Geist einzelne anrührte, einander zu dienen.

Fazit: Was ich hörte, gab es bis jetzt nur gutes Feedback und schon Tipps für das nächste Mal. Es wird ein nächstes Forum geben.

Hier ist noch der Link zu einer Diashow über das Forum:

 http://www.kodakgallery.de/ViewSlideshow.action?&localeid=de_DE&collidparam=5409723610233.1630109901233.1255979397463

~ von risced - 20/10/2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: